Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Aktuelles
Aufenthalt
Kliniken & zertifizierte Zentren
Unternehmen & Ansprechpartner
Einrichtungen
Krankenpflege
Hygiene + Qualität
Soziale Dienste
Service
Jederzeit
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser

Radiologie

Ärztlicher Leiter der Abteilung Radiologie ist Chefarzt Dr. med. Knut Vollbrecht.

Die zentrale Abteilung für Radiologie versorgt die Patienten der Hauptfachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Pädiatrie und Neonatologie, Urologie, Orthopädie, Anästhesie und Intensivmedizin, der Belegabteilung HNO sowie ein großes ambulantes Patientengut. Durch eine enge Zusammenarbeit  mit den Vertretern der klinischen Abteilungen wird ein fruchtbarer und kritischer Informationsaustausch zum Wohle der uns anvertrauten Patienten gewährleistet. Außerhalb der Dienstzeit ist ein stets fachärztlicher Bereitschaftsdienst organisiert.

 

Es werden folgende Untersuchungsverfahren vorgehalten:  

  • Konventionelles Röntgen (inkl. digitale Durchleuchtung)
  • Computertomographie
  • Magnetresonanztomographie

 

 

Safi       

Ltd. Oberarzt

Dr. med. Taha Hans Michael Safi                   

Facharzt für diagnostische Radiologie

Tel.: 06341-17-2900

Fax: 06341-17-2904

Email: t.safi(at)vinzentius.de

 

Arbeitsgebiete:

MRT

CT

Strahlenschutzbeauftragter

Qualitätsmanagement

 

Chefarzt

 

 

 

 

 

 

Dr. med. Knut Vollbrecht
Tel.: 06341 / 17-2900
Fax: 06341 / 17-2904
E-Mail: radiologie(at)vinzentius.de

Sprechstunde
Gefaesszentrum

Tel. Sekretariat Tel.: 06341 / 17-2900 Frau Zimmer
Fax: 06341 / 17-2904
E-Mail: radiologie(at)vinzentius.de

Unsere Sprechzeiten sind von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16:00 Uhr, Tel 17-2900, Frau Zimmer und Frau Kretschmer.

Patienten, die Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung sind, dürfen von uns ambulant nicht versorgt werden.

Notfälle sind von dieser Regelung ausgenommen.

Für ambulante Privatpatienten empfehlen wir eine Absprache des Untersuchungstermins.

Leistungen
Röntgenbild

Es werden folgende Untersuchungsverfahren vorgehalten

Konventionelles Röntgen

  •  2 Bucky-Tisch-Arbeitsplätze
  •  konventionelle Durchleuchtung
  •  digitale Durchleuchtung (mit Schichteinheit und Kinder-Aufnahmegerät)
  •  fahrbare Röntgenaufnahme-Einrichtung 

 

Computertomographie

  •  16-Zeilen-Multislice-CT

Magnetresonanztomographie

  •  Magnetfeldstärke1,5 Tesla

Die unterschiedlichen Verfahren erlauben eine umfassende Diagnostik des Zentralnervensystems (ZNS), des muskuloskelettalen Systems, der Knochen (einschließlich Dichtemessung mittels QCT), der Hals-, Thorax- und Abdominalorgane, des Gastrointestinaltraktes, des uropoetischen Systems und der Blutgefäße (einschl. MR-Angiographie).

Mittels des 16-Zeilen-Multislice-CT ist die Durchführung nicht-invasiver Koronarangiographien möglich.