Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Aktuelles
Aufenthalt
Kliniken & Zentren
Unternehmen & Ansprechpartner
Einrichtungen
Krankenpflege
Hygiene + Qualität
Soziale Dienste
Service
Jederzeit
Impressum
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
26.02.2019

Staatssekretär im Gesundheitsministerium Dr. Thomas Gebhart zu Besuch im Vinzentius-Krankenhaus in Landau

Die Digitalisierung soll helfen, Medizin zu verbessern, Abläufe zu vereinfachen, von Routineabläufen entlasten und mehr Zeit für Patienten zu bekommen

Landau. Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit Dr. Thomas Gebhart (CDU) besuchte das Vinzentius-Krankenhaus in Landau.

Gebhart hatte sich im Gespräch mit Klinikleitung, Pflegedienstleitung und Personalvertretern ein Bild der Situation vor Ort gemacht.
Am 9. November ist das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz im Deutschen Bundestag beschlossen worden. Die Bundesregierung habe mit dem Gesetz, das am 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist, wichtige Weichen gestellt, um die Pflege im Krankenhausbereich zu stärken, so Gebhart im Anschluss beim Gespräch mit der Presse.

Er habe einen sehr guten Eindruck von der Arbeit der Krankenhaus-Mitarbeiter erhalten. „Sie erbringen Leistungen, die weit über das übliche Maß hinausgehen“, so Gebhart. „Wir können froh sein, dieses Krankenhaus zu haben.“ Das christliche Menschenbild des Krankenhauses vermittle: „Hier kann man sich darauf verlassen, Hilfe zu bekommen“.

 

Krankenhäuser finanzieren sich über zwei Wege: Investitionen werden durch die Bundesländer finanziert, die ärztlichen, pflegerischen und sonstigen Aufwendungen für die Patienten werden durch Fallpauschalen von den Krankenkassen bezahlt. Die Länder finanzierten nicht in ausreichendem Maße – sie müssten deutlich mehr Mittel aufbringen um den Qualitätsstandard der Krankenhäuser zu gewährleisten, so Gebhart. Oft müssen Maßnahmen eingespart werden weil die Investitionsmittel fehlen – „das ist ungut“.
Die Investitionskostenförderung sei insbesondere unzureichend in Zeiten der Digitalisierung.

Der ärztliche Direktor Chefarzt Dr. med Dirk Piorko sprach in diesem Zusammenhang das geplante große Bauvorhaben an, das OP-Trakt und Intensivstation modernisieren soll. Und er sprach auch von großem wirtschaftlichem Druck, dem die Krankenhäuser ausgesetzt seien.

Die finanzielle Seite ist das Eine – die personelle Situation das Andere. „Wir brauchen eine gute Ausstattung und technische Hilfsmittel zur Entlastung der Kräfte zugunsten unserer Patienten“, so Pflegedirektorin Katharina Seelinger. „Und wir brauchen Entlastung bei Routineaufgaben“. Die Kommunikation mit dem Patienten sei sehr wichtig, dazu wird Personal benötigt. Personal, das nicht leicht zu bekommen ist, obwohl Nachwuchs auch in der hauseigenen Nardini-Pflegeschule ausgebildet wird.

Dr. Gebhart sprach auch mit der Mitarbeitervertretung, um ein „realistisches Bild“ zu erhalten, wie er sagte.

Dass die Digitalisierung eine immer größer werdende Rolle spiele, die immense Anstrengungen allen abverlange, aber eben auch die dafür benötigten Ressourcen benötige, verdeutlichten alle am Pressegespräch Beteiligten.

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
  • Cookies

    Cookies

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

  • Technisch notwendige Cookies

    Technisch notwendige Cookies

    Diese Cookies sind notwendig, um die Grundfunktionen der Internetseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Üblicherweise werden sie als Antwort auf bestimmte Aktionen des Anwenders aktiviert, wie z. B. ein Login oder das Speichern der Datenschutzeinstellungen. Wenn Sie auch diese Cookies nicht wünschen, dann können Sie als Anwender grundsätzlich alle Cookies für diese Domain in den Browsereinstellungen unterbinden. Eine fehlerfreie Funktionalität dieser Internetseite kann dann aber nicht gewährleistet werden.

    Verwendete Cookies:

  • Analytische Cookies

    Analytische Cookies

    Diese Cookies werden für statistische Erhebungen eingesetzt und ermöglichen u. A. die Besucher dieser Seite und Seitenaufrufe zu zählen sowie die Herkunft der Seitenbesuche auszuwerten. Mit den Cookies sind wir in der Lage zu bestimmen, welche Inhalte unseren Besuchern am meisten gefallen und wie sie sich auf unserer Internetpräsenz bewegen.

    Verwendete Cookies:

  • Funktionscookies

    Funktionscookies

    Diese Cookies ermöglichen eine bessere Funktionalität und eine Anpassung an Userpräferenzen z. B. für abgespielte Videos. Diese Cookies werden von externen Dienstleistern gespeichert. Die Deaktivierung dieser Cookies kann ausgewählte Funktionalitäten beeinflussen.

    Verwendete Cookies: