11.02.2020

Neuer Chefarzt der Klinik für Gefäß-, Viszeral- und Allgemeinchirurgie

„Ich begreife mich als Teamplayer.“ Das gilt für den neuen Chefarzt Dr. Jost Jenkner für die Arbeit in der Chirurgischen Klinik im Vinzentius-Krankenhaus in Landau ebenso wie für die Zusammenarbeit mit den weiteren Abteilungen der Klinik sowie mit den niedergelassenen Ärzten und Dialyse-Einrichtungen in der Region. Gemeinsam sollen die „Patienten auf medizinisch höchstem Niveau entsprechend der neuesten Entwicklungen behandelt werden.“
Jenkner neu
Jenkner neu

Zum 1. Februar hat Dr. Jost Jenkner die Aufgabe des Chefarztes von seinem Vorgänger Dr. Klaus-Maria Werthmann übernommen. Mit der Option kam er schon im Oktober 2015 ans Vinzentius-Krankenhaus in Landau, wo er seither als Leitender Oberarzt und ständiger Chefarztvertreter tätig war.

Als Chirurg blickt er zufrieden auf die „relativ vielen Fachdisziplinen“ im Vinzentius-Krankenhaus, für die er sich einbringen kann. Er selbst ist sehr breit aufgestellt und weist drei Facharzt-Ausbildungen vor: Er ist Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Visceralchirurgie mit spezieller Visceralchirurgie sowie Facharzt für Gefäßchirurgie, endovasculärer Chirurg und endovasculärer Spezialist. Mit diesen Qualifikationen passt er genau zum Profil der Chirurgischen Klinik des Vinzentius-Krankenhauses mit ihren Schwerpunkten Gefäßchirurgie, Viszeralchirurgie und Allgemeiner Chirurgie.

Dr. Jost Jenkner schätzt das Vinzentius-Krankenhaus als zukunftsfähige Klinik, die mit Blick auf die angestrebten Reformen bestens aufgestellt sei. Der neue Chefarzt hebt die Organisationsstrukturen mit dem etablierten Qualitätsmanagement und die funktionstüchtige zentrale Notaufnahme hervor, ebenso wie den im Bau befindlichen neuen OP´s, Aufwachraum und die Intensivstation.

 

Vinzentius-Krankenhaus Cornichonstraße 4, 76829 Landau Anfahrt
06341 / 17-0 06341 / 17-3535 info@vinzentius.de
Postanschrift
Vinzentius-Krankenhaus
Postfach 22 20, 76812 Landau