22.03.2020

Hilfsaktion - Gesichtsmasken

Aufruf zur Unterstützung des medizinischen Personals durch "Selbstnähen von Gesichtsmasken"
Atemschutzmaske
Atemschutzmaske

 

In der aktuellen Situation steigt der Bedarf an persönlicher Schutzausrüstung für unser Personal enorm, so dass Vorräte, die üblicherweise für 2 Monate reichen, rasant verbraucht werden. Gleichzeitig bestehen die bekannten Lieferengpässe.

 

Um unseren Vorrat an persönlicher Schutzausrüstung zu strecken, bis wieder zertifizierte Originalware in ausreichender Menge verfügbar ist, bitten wir Angehörige, Freunde und die Bevölkerung um Mithilfe.

Selbstgenähte Gesichtsmasken können nicht bei allen Indikationen eingesetzt werden, helfen jedoch dabei die Weiterverbreitung der Infektion durch symptomfreie Träger zu vermindern.

 

 

 

Bei der Pflege von infizierten Personen ist dagegen eine hohe Schutzstufe erforderlich, die nur zertifizierte Masken erfüllen. Mit Ihrer Unterstützung könnten wir aber die gesamte Mitarbeiterschaft des Haus durchgehend mit den einfachen Gesichtsmasken ausstatten, der die Übertragung per Tröpfcheninfektion deutlich einschränkt. Eine Nähanleitung, die wir bereits erfolgreich ausprobiert haben, finden Sie z.B. unter

 

http://feuerwehr-essen.com/files/mns_naehanleitung_2020.pdf

 

Abgegeben werden können die selbstgenähten Gesichtsmasken, indem sie in einen verschlossenen Container rechts vor unserem Haupteingang eingeworfen werden. Alle gespendeten Masken werden vor der Nutzung nochmals von uns hygienisch gewaschen und aufbereitet. Durch weiderholte hygienische Reinigungen ist eine mehrfache Verwendung  möglich.

 

Im Namen unserer Mitarbeiterschaft bedanken wir uns für jede einzelne gespendete Gesichtsmaske.

Vinzentius-Krankenhaus Cornichonstraße 4, 76829 Landau Anfahrt
06341 / 17-0 06341 / 17-3535 info@vinzentius.de
Postanschrift
Vinzentius-Krankenhaus
Postfach 22 20, 76812 Landau